Ernährung im Ayurveda

Mehr Energie dank ayurvedischer Ernährung

Die Ayurvedische Ernährung kann uns durch ihre Natürlichkeit neue Kraft und Energie schenken. Neben den allgemeinen Ratschlägen zur ayurvedischen Ernährung, wie zum Beispiel die Berücksichtigung der fünf Rasas, also der fünf Geschmackrichtungen, kann man je nach Dosha durch bestimmte Lebensmittel extra viel Energie tanken und so zur eigenen Mitte finden.

Energie-Booster für den Vata-Typ: süß, sauer und salzig

Um als Vata-Typ mit viel Kraft durch den Tag zu kommen, sollte man darauf achten, warme Mahlzeiten zu regelmäßigen Zeiten zu sich zu nehmen. Da der Vata-Typ häufig einen empfindlichen Darm hat, sollte er zudem Lebensmittel wählen, die gut verdaulich sind. Um die energetisierende Wirkung dieser Lebensmittel bestmöglich zu nutzen, sollte man im Vata-Dosha darauf achten, seine Mahlzeiten in Ruhe und Entspannung zu sich zu nehmen. Hektisches Essen in wenigen Minuten darf wirklich nur die Ausnahme sein.

Lebensmittel die als Energie-Booster gelten, sind:

  • süßlicher Spargel
  • Möhren und Süßkartoffel
  • weißes Fleisch und gekochte Eier
  • süßliche Früchte wie beispielsweise frische Feigen und süße Melonen

Unser Geheimtipp: Ingwer- oder Kräutertees verleihen dem Vata-Typ sogar an kalten Wintertagen neue Energie! Auch eine Hand voll Nüsse kann untertags wieder zu neuer Kraft verhelfen.

 

Ayurvedische Salatvariationen


Salat ist besonders gut für Pitta-Typen

Der Pitta-Typ und seine Quelle der Energie: süß und bitter

Vegetarisches Essen ist für den Pitta-Typ genau das richtige, um wieder zu neuen Kräften zu gelangen. Vor allem süßes und bitteres Gemüse sind für diesen Charakter die Quelle von Energie. Pitta wird als Feuer- und Stoffwechselprinzip durch einen sehr effizient arbeitenden Verdauungstrakt charakterisiert. Deshalb kann dieser Typ gerne mehr als dreimal täglich kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen. Energielieferanten für Pitta sind:

  • alle Hülsenfrüchte außer Linsen
  • bittere und süße Gemüsearten
  • Salat-Variationen
  • Basmatireis und weißer Reis
  • süßes Obst

Sie suchen Fleisch in unserer Liste? Als Pitta-Typ sollten Sie auf tierische Nahrung verzichten, wenn Sie Kraft aus Ihrer Ernährung schöpfen wollen. Der Energie-Kick für unterwegs: Rosinen verleihen Ihnen neue Frische während des Tages!  

Energie für den Typ Kapha: scharf und bitter

Die Ayurveda-Nahrung sieht nicht nur für jeden Konstitutionstyp bestimmte Lebensmittel vor, sondern sie empfiehlt auch eine Tagesroutine, die auf die speziellen Bedürfnisse jedes Dosha-Typen abgestimmt ist. Die Hauptmahlzeit von Kaphas sollte mittags sein. Abends sollte nur noch etwas Leichtes gegessen werden. Grund dafür ist die potenzielle Tendenz zur Fettleibigkeit.

Scharfe und würzige Speisen geben dem Kapha-Typ neue Leistungsfähigkeit. Aber achten Sie darauf, dass nicht zu viel gesalzen wird. Unsere Energie-Tipps für Kaphas sind:

  • scharfe und bittere Gemüsesorten wie Artischocken und Rettiche, Kohl und Zwiebel
  • bitteres Blattgemüse
  • Gerste, Mais und Hirse
  • alle Gewürze, außer Salz

Unsere Empfehlung für das Frühstück: Ein Glas warmes Wasser mit etwas Honig lässt den Kapha-Typ energiegeladen in den Tag starten! Auf andere Süßungsmittel sollte er allerdings verzichten.